Gefällt Ihnen unser Programm? - Dann werden Sie Mitglied und sparen pro Veranstaltung bis zu 6 EUR!
Design/Hosting:  EDV Lang, Schwanstetten

 

Aktuelles:
Veranstaltungskalender
Datenschutz
Kartenvorverkauf
Mitglied werden

Anmeldung zur Kunstausstellung 2020
 
K.i.S. e.V.
Kulturstammtisch
Über den Verein

 
Weiteres
Internet-Links
Veranstaltungs-History
  History 2021 (...)
  History 2020 (...)
  History 2019 (...)
  History 2018 (...)
  History 2017 (15)
  History 2016 (14)
  History 2015 (14)
History 2014 (15)
  History 2013 (14)
  History 2012 (13)
  History 2011 (14)
  History 2010 (13)
  History 2009 (12)
  History 2008 (11)
  History 2007 (12)
  History 2006 (10)
  History 2005 (13)
History 2004 (13)
History 2003 (11)
History 2002 (10)
History 2001 (9)
History 2000 (4) 
 

 

 
   

 

Veranstaltungskalender
2021 - 2. Halbjahr / 2021
 

+++ AKTUELLE INFOS +++


+++ Absage Holger Paetz am 08.10.2021 +++

Die geplante K.i.S.-Veranstaltung mit Holger Paetz “Liebes Klima, gute Besserung!” am 8.10.2021 in der Gemeindehalle Schwanstetten ist leider wegen akuter Erkrankung des Kabarettisten ausgefallen. Da uns die Absage erst nach Redaktionsschluss des “Schwabacher Tagblatts” erreichte, konnte eine Information über die Presse leider nicht mehr rechtzeitig erfolgen. Für entstandene Irritationen möchte sich der Kulturverein entschuldigen. Ein Nachfolgetermin steht noch nicht fest. Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch in der Buchhandlung am Sägerhof zurückgegeben werden.
 


+++ Verschiebungen und anderes +++

  • Wegen der nach wie vor fragilen Situation im Rahmen der Pandemie muss die Kunstausstellung leider auch in diesem Jahr ausfallen, da ein reibungsloser Ablauf nicht gewährleistet ist. K.i.S. bedauert das sehr und hofft, dass 2022 eine Ausstellung in gewohnter Form möglich ist.
     

  • Die bereits mehrfach verschobene Veranstaltung mit "Viva Voce" findet am 13. Februar 2022 in der Gemeindehalle Schwanstetten statt. Erworbene Karten haben weiterhin Gültigkeit.
     

  • K.i.S. bedankt sich bei den Besucher*innen der Veranstaltung mit der Gruppe "Gwerch" am 18.9. ganz herzlich für die großzügigen Spenden im Rahmen der Hutsammlung.


+++ Corona-Info +++

Die Abstandsregeln und FFP2-Maskenpflicht haben weiterhin Gültigkeit. Für Kinder < 6 Jahren entfällt die Maskenpflicht, für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren ist ein Mund-Nasen-Schutz ausreichend.

Bei einer Inzidenz von 50 bis 100/100.000 EW ist der Nachweis eines negativen PCR-Tests oder autorisierten Antigen-Schnelltests erforderlich. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Das Ergebnis eines Selbsttests kann nicht akzeptiert werden. Ein solcher ist vor Ort nicht möglich.

Die Testpflicht entfällt für vollständig Geimpfte und Genesene. Als vollständig geimpft gelten Personen ab dem 15. Tag nach der 2. Impfung, als genesen, wenn der Nachweis einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mittels PCR-Test erbracht wird, der mindestens 28 Tage höchstens aber 6 Monate zurückliegt.

Bei einer Inzidenz <50/100.000 EW ist generell kein Test erforderlich. Bitte informieren Sie sich über die jeweils aktuelle Situation im Landkreis.

Weitere wichtige Informationen zum Verfall von Gutscheinen

Der Vorstand


 

 

 

   

Ignaz Netzer
"When the music is over"
- Liederabend -

Samstag, 23. Oktober
Beginn: 20:00 Uhr / Einlass 19:00 Uhr
Ort: Gemeindehalle Schwanstetten, Rathausplatz 2 
Eintritt: EUR 15,-- / 12,-- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Netzer - Ekkehard Kalinke

Ignaz Netzer ist der lebende Beweis dafür, was Musikwissenschaftler schon längst vermuteten: Der Blues kommt aus dem Schwabenland!! So schrieb jüngst die „Heilbronner Stimme“, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis Mississippi-Raddampfer auf dem Neckar gesichtet werden. Und der „Saaner Anzeiger“ aus der Schweiz urteilte über Netzer: „Der weißeste Schwarze von ganz Deutschland.“ Ignaz Netzer gründete im zarten Alter von 13 Jahren seine erste Band und gilt heute als DER klassische Bluessänger Deutschlands. Seit 1971 gab er weit mehr als 2500 Konzerte in vielen Ländern Europas, u.a. mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder genreübergreifend mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt. Er veröffentlichte 16 Tonträger und eine DVD. Sehr publikumsnah und augenzwinkernd humorvoll vermittelt Ignaz Netzer Einblicke in die faszinierende Welt schwarzer Musik. Sein Soloprogramm darf man als Crossover-Projekt bezeichnen: Blues, Folk, Ragtime und Gospel nehmen genauso Raum ein wie seine sensiblen, eigenwilligen Eigenkompositionen. Den Sänger, Gitarristen, Harpspieler, Liedermacher und Entertainer bezeichnete das Fachmagazin JAZZ Podium als „Großmeister des klassischen Blues“, die Süddeutsche nannte ihn gar „Bluesmagier“. Mit Ignaz Netzer kommt der Gewinner des German Blues Award 2015 nach Schwanstetten. Seine Solo-CD „When the Music is over“ mit ausschließlich Eigenkompositionen wurde im Juni 2015 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.
 

 


Elke Wollmann & Béatrice Kahl
“Billie, Edith und Marlene”
- Ein Liederabend über HILDEGARD KNEF -

Freitag, 5. November
Beginn: 20:00 Uhr / Einlass 19:00 Uhr
Ort: Gemeindehalle Schwanstetten, Rathausplatz 2 
Eintritt: EUR 18,-- / 15,-- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Sie brauchte Tapetenwechsel, wollte am Montag mal Sonntag haben und war zu müde, um schlafen zu gehen. Obwohl sie nicht daran glaubte, eine Dame zu werden, träumte sie vom Bal Paré. Und auch wenn es von nun an bergab ging, war es doch schön, denn so oder so ist das Leben! Elke Wollmann und Béatrice Kahl, die so wunderbar Lieder und Geschichten von starken, widersprüchlichen, verletzlichen, großen Künstlerinnen erzählen können, widmen ihren dritten Liederabend der berühmten “Sünderin” mit dem geschenkten Gaul. Hildegard Knef als Deutschlands letzte große Diva war Schauspielerin, Sängerin, Schriftstellerin, Malerin – eine Jahrhundertfrau. Elke Wollmann taucht ein in das Leben der Knef, liest Texte, singt und erzählt aus ihrem Leben, emotional und leidenschaftlich. Gemeinsam mit der Jazzpianistin Béatrice Kahl entstehen ganz neue, persönliche Interpretationen der Knef-Songs, die das Publikum auf eine besondere Weise berühren. Das Duo begibt sich dabei auf eine Spurensuche und zeichnet mit “Tapetenwechsel” das musikalische Porträt einer modernen Frau, für die es wahrlich rote Rosen regnen sollte.


Wollmann/Kahl - Ludwig Olah
 

 


Philipp Weber
"KI: Künstliche Idioten"
- Kabarett -

Freitag, 17. Dezember
Beginn: 20:00 Uhr / Einlass 19:00 Uhr
Ort: Gemeindehalle Schwanstetten, Rathausplatz 2 
Eintritt: EUR 18,-- / 15,-- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Weber - keine Angabe

Der Homo digitalis und seine analogen Affen Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz: Der Mensch rast in die Zukunft. Doch statt nach vorne zu blicken, starren alle auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig! Jahrelang hat die Stasi dem Onkel Heinz die Wohnung verwanzt und heute kauft er sich Alexa. Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das „Ende der Arbeit“? Super, dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles! Aber wann hätte der Mensch jemals was Sinnvolles gemacht, nur weil er dafür Zeit hat? Oder sind wir schon längst Roboter, die nur davon träumen, Menschen zu sein? Paranoid Humanoid! Und was ist aus den Versprechungen der Zukunft geworden? Wo ist die saubere Fusionsenergie, die Zeitmaschine, das Bier zum Downloaden? Wir fliegen bald zum Mars, ist ja super! Nur, was wollen wir da? Es ist ein öder, leerer und todlangweiliger Ort. Um auf so einem Planeten zu landen, muss die Menschheit bald keinen Schritt mehr machen. Man möchte als analoger Affe wirklich entsetzt von seinem Baum runterbrüllen: „Oh Gott, Mensch! Wo willst du denn eigentlich hin?“ Aber es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Sie: Philipp Weber. Mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ ist er unter die Propheten gegangen. Er gilt jetzt schon als die kabarettistische Neuauflage des Orakels von Delphi – nur noch lustiger. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber Sie zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!
 

 


www.teachersmate.de

www.futterstadl-onlineshop.de

www.edv-lang.de

www.schanstetten-online.de